das braucht schönheit

Sofort einkaufen

Liebe purPur- Liebhaber und Käuferinnen,

ich bin ein wenig in der Welt unterwegs. Das Geschäft macht so lange Winterschlaf. Im Frühling werde ich mich mit neuem Schwung zurückmelden- versprochen!

Petra

Erntetag!

Nun hab ich mich inspirieren lassen von einer Aktion von Claudia Scholz (Family & Friends e. V.). 12 Fotos vom 12. August- was ich so den ganzen Tag mache. Sind nur 9 Fotos geworden, jeder fängt mal klein an! Der Akku vom Fotoapparat war total leer. So hab ich für jedes Bild den Akku aus der Ladestation genommen, in den Apparat... das wollt ihr gar nicht wissen. Ist aber der Grund für 9 statt 12.

Dabei war es ein echt guter Werkstatttag, denn es war "Erntetag", d.h. ich hole die gestern geölten Teile. Sie sind inzwischen getrocknet und vor mir liegen fertige Holzteile zum Verpacken, Auffädeln, Einkleben usw. Da jubelt das Herz immer ein bisschen ob der Farbenpracht. Da einige Teile ganz neu ins Sortiment geschlüpft sind, sehe ich zum ersten Mal, wie sie fertig wirken. Das ist doch was!

Das ist noch nicht alles! Es gibt noch eine Menge Kleinzeug. Wer findet die Paare?Paare gesuchtOkay, es geht nicht ganz auf. Ein paar der kleinen Stecker werden mit Ohrhängern ergänzt. Da freut sich jedes Ohr über einen Ohrring, der sein Pendant am anderen Ohr findet! Asymmetrisch finde ich grundsätzlich interessanter. Hier seht ihr, es geht voran.Paare gefunden

ja, ein paar Paare sind auch dabei. Die sind schon verpackt und warten noch auf das Preisschild. Die hungrige Maus, die sich durch den Käse gefressen hast, findest du auch im Webshop: Ohrset Maus im Käsees wird

Äpfel müssen immer sein und ich fand, sie haben eine kleine Veränderung verdient: schöne runde Form und neue Größen. Farblich war bisher ja schon alles möglich, also habe ich mit rot angefangen. Der kleine Ring ist extra schön abgerundet, von Hand! Er passt gut auf zierliche Finger.

kleiner Apfelring

kleiner Apfelring großJetzt weiß ich auch, was ich nicht fotografiert habe. Die grünen Teile hab ich zwischendurch in Klarwachs getaucht und sorgfältig abgewischt. Die "ernte" ich morgen. Grasgrün und Olivgrün und Schilfgrün, es kann gar nicht grün genug geben! Aber mit dem einen Ohrset bin ich noch nicht zufrieden. Also nochmal malen bitte!nochmal bitteMittagspause. Freitags koche ich für uns. Schnell die Werkstatt verschließen und nach Hause. Am Nachmittag sitze ich dann am Computer und überprüfe, welche Kollektionen noch gelasert werden müssen. NacharbeitAlles fertig, speichern und hoffen, dass das Holz reicht. Da klemmt es grade ziemlich. Hat jemand Ahorn zu Vorkriegspreisen übrig? Her damit!

Die Kollektion "summermeadow" ist am Bildschirm entstanden. Manchmal entsteht der Schmuck auch an der Säge oder auf dem "Bierdeckel". Vor neuen Ideen ist an nie sicher.summermeadowDann Muster, Änderungen, noch ein paar neue Ideen dazu und die Serie kann aus dem Holz geschnitten werden. Ich werde immer ganz hippelig, wenn die neuen Teile kommen, weil ich sie nicht alle gleichzeitig fertig machen kann. Da braucht es noch etwas Geduld beim Bohren (genau bitte!) und beim Schleifen (die Maschinen müssen auch mal abkühlen zwischenduch) und der Rest von Hand (muss halt sein). Das dauert. Da ist so ein Erntefreitag ein kleines Fest.

 

Na endlich! Nach 2 Jahren Zwangspause trudeln wir Holzhandwerker und Freunde des wunderbaren Naturmaterials wieder ein in der schönen thüringer Stadt. Ein wenig später als sonst -im schönen Mai- was kann einen da noch abhalten? Schauen und kaufen, was in den Werkstätten so entstanden ist. purPur holzschmuckstücke sind wieder am Teichgraben zu finden.

Wie schön war es zu erleben, wie vor unserer Haustür der Annaberger Weihnachtsmarkt gewachen ist. Binnen 3 Tagen war alles wieder abgebaut und wir sind sehr traurig darüber.
Sachsen Anhalt hat seine Weihnachtsmärkte beibehalten und ich werde vom 26. bis 30. November in Weißenfels dabei sein. So richtig mit Hütte für fast eine Woche. Das ist sogar für mich neu. Aber es wird der letzte Markt für dieses Jahr für mich sein.
Leider müssen die Besucher 2G nachweisen, aber immerhin, man wagt das Experiment. "Hüttenzauber handverlesen" ist das Motto und ich bin schon sehr gespannt, ob sich viele Besucher verzaubern lassen. Es soll sogar Schnee geben!
 

In der schönen Stadt Naumburg an der Saale habe ich während meines Vorpraktikums zum Studium an der Burg gelebt. Ich erinnere mich an die Plüschtiere in Bad Kösen, die Holzwerkstatt und Keramikwerkstatt in Naumburg, lustige Abende mit Studenten vom Proseminar, Weinberge, Radtouren und die besondere Aussprache des K (Ga). Nun bin ich mal wieder dort zum Naumburger Meistermarkt am 9.und 10. Oktober jeweils 10 bis 18 Uhr.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.